„Alles, nur kein Regen!“ war das Motto der Vorbereitungsarbeiten in den Tagen davor. Die Bitten wurden erhört, bei wunderschönem Spätsommerwetter konnte das neue Tanklöschfahrzeug TLF-A 2000 der FF Pöttelsdorf standesgemäß gesegnet und getauft werden.


Die Feuerwehr Pöttelsdorf freute sich über zahlenreiche Ehrengäste, darunter Landtagsabgeordnete Claudia Schlager, Bürgermeister Rainer Schuber, Vizebürgermeisterin Eva Schachinger, MA sowie Gemeindevorstand Christian Kurz. Als Vertreter des Landesfeuerwehrkommandos konnte Bezirksfeuerwehrkommandant OBR Adolf Binder begrüßt werden.


Nach dem offiziellen Empfang der Ehrengäste und Gastfeuerwehren am Hauptplatz in Pöttelsdorf durch den Ehrenzug, ging es mit musikalischer Unterstützung durch den Musikverein „Fürst Bismarck“ durch die Straßen von Pöttelsdorf, um die drei Fahrzeugpatinnen abzuholen. Eine kurze kulinarische Stärkung später wurde der Paradezug bestehend aus Tanklöschfahrzeug, Musikkapelle, Feuerwehrjugend, Fahnentrupp, Ehrenzug, Ehrengästen und Feuerwehrmitgliedern wieder Richtung Feuerwehrhaus in Bewegung gesetzt. Die ökumenische Segnung wurde durch den Pfarrer von Pöttelsdorf, Mag. Andreas Hankemeier, sowie Pfarrer Mag. Werner O. Riegler aus Mattersburg vorgenommen. 
Standesgemäß wurde das neue TLF dann benannt und getauft, die Patinnen Gabriele Schandl, Sonja Schuber sowie Mag. (FH) Sabine Schandl brachten die Namensschilder am Fahrzeug an.


Bürgermeister Rainer Schuber und „Alt-„ Vizebürgermeister Manuel Bauer erhielten im Anschluss durch Bezirkskommandant OBR Adolf Binder die Floriani-Ehrenplaketten in Gold bzw. Silber, eine hohe Auszeichnung des Landesfeuerwehrkommandos für gute Zusammenarbeit im Feuerwehrwesen. Verdiente Feuerwehrmitglieder der FF Pöttelsdorf wurden ebenso geehrt und erhielten Auszeichnungen des Landesfeuerwehrverbandes.


Das Absingen der Landeshymne beendete den Festakt, der direkt in den traditionellen Pöttelsdorfer Feuerwehrheurigen überging.

Die Fotos dieser Veranstaltung finden Sie hier.

Das Team der FF Pöttelsdorf in Kroatien

Nachdem alle Teilnehmer negativ auf COVID-19 getestet wurden, startete in den frühen Morgenstunden des 24. Jänner 2021 ein Hilfskonvoi bestehend aus fünf burgenländischen (darunter die FF Pöttelsdorf) und einer niederösterreichischen Feuerwehr Richtung Kroatien. In den Tagen davor wurden in diesen Gemeinden fleissig Sach- und Geldspenden für die von dem Erdbeben im Dezember 2020 stark gezeichnete Region in Kroatien gesammelt. Die gespendeten Güter wurden auf direktem Weg in die Krisenregion gebracht, ausgeladen und übergeben, danach ging es sofort wieder zurück in die Heimat. Hier finden Sie eine Sammlung an Fotos und kurzen Videos dieser Hilfsaktion.

Am 6. Jänner wurde im Feuerwehrhaus Pöttelsdorf die Jahreshauptdienstbesprechung sowie die Wahl zum Kommandanten und Kommandanten-Stellvertreter abgehalten. Sämtliche Teilnehmer wurden unmittelbar vor Beginn vor Ort einem Covid-19 Test unterzogen. Nachdem sich alle Tests als negativ herausgestellt hatten, wurde die Wahl des Kommandanten und dessen Stellvertreter durchgeführt. Kommandant HBI Roman Bosard und Stellvertreter OBI Roland Pfleger wurden dabei von allen anwesenden Feuerwehrmitgliedern in ihren Funktionen bestätigt. In der gleich anschließenden Jahreshauptdienstbesprechung blickte HBI Bosard auf ein ungewöhnliches Jahr für die Feuerwehr zurück. Der Ausblick auf 2021 fiel nicht viel anders aus, zuviel ist noch ungewiss. Sechs Feuerwehrmitglieder wurden befördert, nach den Auszeichnungen für drei weitere Feuerwehrmitglieder und den Ansprachen der Gäste schloss HBI Bosard die Sitzung.

Mit dem Inkrafttreten des neuen burgenländischen Feuerwehrgesetzes wurde erstmals im Burgenland die Wahl des Feuerwehrkommandanten und dessen Stellvertreter festgeschrieben. In Pöttelsdorf findet diese Wahl am 6. Jänner 2021 zeitgleich mit der coronabedingt verkürzten Jahreshauptdienstbesprechung statt. Es gelten hohe gesundheitliche Sicherheitsstandards, flächendeckende Tests der gesamten Mannschaft vor Ort stellen die Einsatzbereitschaft der FF Pöttelsdorf sicher.

Die sich immer wieder ändernde Situation rund um Veranstaltungen mit Covid-19 Auflagen und die nicht kalkulierbaren Auswirkungen haben das Kommando der Feuerwehr Pöttelsdorf dazu bewogen, die geplante Fahrzeugsegnung des neuen Tanklöschfahrzeuges und den jährlichen Feuerwehrheurigen für heuer endgültig abzusagen.

Es gäbe zwar gesetzliche Rahmenbedingungen, so kann zum Beispiel durch eine strenge Limitierung der Sitzplätze, genaue Zugangskontrollen und die Ernennung eines Covid-Beauftragten eine derartige Veranstaltung mit Einschränkungen durchgeführt werden. Der Stab der FF Pöttelsdorf hat sich nach intensiver Beratung und nach Rücksprache mit dem Bezirks- und Landesfeuerwehrkommando dazu entschlossen, dass ein Fest eine fröhliche, gastfreundliche und stimmungsvolle Atmosphäre erzeugen soll, und dies unter diesen Vorrausetzungen nicht zu erreichen ist. Darüber hinaus rät das Landesfeuerwehrkommando grundsätzlich von der Abhaltung jeglicher Festveranstaltungen im Jahr 2020 ab.

Um auch im Einsatzfall eine Reduktion der sozialen Kontakte auf das notwendigste zu erreichen, treten folgende Maßnahmen in Kraft: Ab sofort werden Einsätze, bei denen keine Gefahr im Verzug ist, zuerst von festgelegten Kleingruppen evaluiert und erst danach bei Bedarf die im Feuerwehrhaus wartende Mannschaft eingesetzt. Diese ist angehalten, Abstände und hygienische Vorschriften einzuhalten. Bei Fragen steht Ihnen das Kommando gerne unter covid-19@ff-poettelsdorf.at zur Verfügung.

Die Domaine Pöttelsdorf bot auch dieses Jahr eine einmalige Kulisse für den Feuerwehrball der FF Pöttelsdorf. Über zweihundert Besucherinnen und Besucher erfreuten sich an den Weinspezialitäten der Winzerdomaine, an den kulinarischen Hightlights des Stegschandl-Teams sowie an der Tanzmusik der John-Trobs-Band. An der Longdrink-Bar mit eigenem DJ feierten zahlreiche Ballgäste bis in die frühen Morgenstunden. Die Fotos dieses sehr gelungenen und stimmungsvollen Ballabends finden Sie hier.

Am 5. Jänner fand die jährliche Hauptdienstbesprechung der FF Pöttelsdorf statt. Das Kommando blickte auf das vergangene Arbeitsjahr zurück und gab einen Ausblick auf die Aktivitäten der nächsten 12 Monate. Erwähnenswert war jedenfalls die Anschaffung eines neuen Tanklöschfahrzeuges, das im November übernommen wurde. Hier liegt im kommenden Jahr auch der Ausbildungsschwerpunkt. BR Adolf M. Binder nahm die Auszeichungen vor und informierte kurz über die Änderungen, die das neue Feuerwehrgesetz mit sich bringt. Weiters konnte Kommandant HBI Roman Bosard drei neue Kameradinnen und Kameraden im Kreis der Feuerwehrmitglieder begrüssen. Unter der Leitung von BM Jörg Kirchberg startet 2020 auch die Feuerwehrjugend, die sich eines regen Zuspruchs erfreut. Die Fotos der Jahreshauptdienstbesprechung finden Sie hier.

Am Samstag, den 13. Juli 2019 fand der jährliche Feuerwehrheurigen der FF Pöttelsdorf statt. Das wechselhafte Wetter konnte die Stimmung nicht trüben, die zahlreichen Gäste erfreuten sich am kulinarischen und musikalischen Angebot, auch für die jungen Gäste wurde mit einer Hupfburg ein unterhaltsames Programm geboten. Zu späterer Stunde konnten an unserer Club-Bar unterschiedliche Gin-Tonics und Longdring-Klassier verkostet werden. Die Fotos dieser gelungenen Veranstaltung finden Sie hier.