Am 20. Juni 2011 wurde die Feuerwehr Pöttelsdorf um 12:19 zu einem technischen Einsatz gerufen. Einem LKW war auf Höhe der Kreuzung Hauptstraße/Kellerweg ein Hydraulikschlauch geplatzt, und Hydrauliköl war ausgetreten. Das Leck wurde erst 500m später bemerkt. Die so entstandene ca. 70cm breite Ölspur wurde von der FF Pöttelsdorf mittels Ölbindemittel gebunden, die angeforderte Kehrmaschine entsorgte das verschmutzte Bindemittel fachgerecht. Verkehrstechnische Maßnahmen wurden durch die Polizei Zemendorf durchgeführt, es wurde eine Warntafel aufgestellt, sowie eine Geschwindigkeitsbeschränkung eingerichtet. Die Einsatzbereitschaft konnte gegen 15 Uhr wieder hergestellt werden.